KickKackKlo

Die 90er sind zurück! KickKackKlo – das ist der Versuch, dieses Jahrzehnt wieder aufleben zu lassen: In klassischer Punkrock-Besetzung werden Trash-Hits neu interpretiert und sollen zum Tanzen anregen. Nach mehrjähriger Pause geht ́s nun endlich weiter, um die Welt von allem Bösen zu befreien, getreu dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

KickKackKlo Setlist

Ruf
Blöd
Scheiße
Mr. Wichtig
Schubidubi
Sack
Verpiss dich!
FurzFunky
ABCBarbie
Kippe
Spiegel
Warum?

Mayakan


10 Homo Sapiens vom Planten Erde haben sich in Leipzig, Deutschland zu einem Orchester vereint. Gemeinsam verknüpfen sie ursprüngliche und traditionelle Musik aus Afrika, Latein Amerika, Europa und anderen alten Kulturen mit modernen Elementen und arrangieren sie einfühlsam zu außergewöhnlichen Kompositionen. Kraftvolle Rhythmen treffen auf ausgefeilte Melodien und verschmelzen mit Gesängen verschiedener Kulturen zu mitreißender Tanzmusik. Das Ensemble Mayakan begeistert jung und alt und bewegt duch seine positive Energie Herz und Seele. Mit Mayakan gibt es auf jeden Fall viel Neues zu hören und zu entdecken. Ihre Musik wird zum Beispiel als modern Afro-Jazz, Ancient Soul, psychedelisch und magisch beschrieben.
Mayakan belebt Musik, die nicht vergessen werden darf.


Mayakan is an orchestra of ten international artists and musicians from Leipzig Germany. Their music is eclectic, and grounded in ancient and traditional music from Africa, Latin America, Europe, and other old cultures. They make heavy grooves with strong rythyms and elaborate melodies, combined with vocals from many cultures. This ensemble moves the people to dance and contemplate! They play music that is for all ages and sends always a positive feeling. Some critics describe Mayakan, as modern Afro-jazz, psychedelic, and complex. They are a lot to hear and learn from, for sure. Mayakan plays music that should not be forgotten.

Maria Schüritz

Häusermeer
Gedichte von Passanten/Melodien aus den Kammern
Musikalisch-literarisches Programm mit Maria Schüritz & Daniel Stojek





Texte von Daniel Stojek und Musik von Maria Schüritz irren im Strudel der Stadt durchs Häusermeer. Urbane Miniaturen und Gedankenströme treffen auf Musik zwischen Soul, Lied und Chanson. Die beiden Leipziger befassen sich in Kurzgeschichten, Gedichten und Liedern  mit dem Zusammenleben in der Stadt, streifen durch die jüngere Vergangenheit bis in die gesellschaftlich bewegte Gegenwart.

2019 erschien Daniel Stojeks Langgedicht „Zeit der Falken“ im Poesiealbum Neu zum Thema New York. Maria Schüritz‘ Album „Ich, dein Wahnsinn“ mit soulinspirierten Liedern wurde 2019 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Mehr Infos:

Maria Schüritz:  www.facebook.com/mariaschueritzsolo
www.maria-schueritz.de
Video (Durchs Zugfensterglas): https://youtu.be/_pRKn2_YXhE
Video (Verschlungene Dörfer): https://youtu.be/k-vIzsWGhIk
Daniel Stojek:  www.facebook.com/danielstojekleipzig  


Pressestimmen

  • „All das verbindet sie mühelos in ihren deutschsprachigen Liedern, die eigentlich Chansons sind und denen von z.B. Manfred Krug oder Ulla Meinecke ebenbürtig, bloß jünger.“ (BLITZ Thüringen, 05/17 über Maria Schüritz)
  • „sorgfältig instrumentierte melancholische Preziosen, getragen von viel Bluesgefühl und der Sehnsucht nach Ruhe und Gelassenheit in einem nervösen Alltagsgetriebe (…) diese Stimmungslage zwischen Fern- und Heimweh, die sie in poetische und mitunter magische Chansons verwandelt.“
    (Wolfgang Rumpf zur Nominierung Förderpreis der Liederbestenliste 2018)

Euer Feedback hilft uns

freude

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Stefan, wir danken dir dafür, dass du dich bei uns so wohl gefühlt hast. Ein liebes Dankeschön auch an alle anderen Gäste, die uns geholfen haben und sorgsam miteinander und mit dem Gelände umgegangen sind. Ohne euch wäre es nicht so ein schönes Festival geworden!

Über weitere Meinungen und Anregungen freuen wir uns übrigens! Sie helfen uns, das Festival beim nächsten Mal noch besser zu gestalten. Wenn ihr etwas loswerden wollt, könnt ihr das jetzt direkt hier tun. Danke!

Einladung zu einem Film (26.10.) und gemeinsamen Handeln und Reden (Arbeitseinsatz und Plenum 27. und 28.10.2018)

Hallo liebes Umfeld,

am 27. und 28. Oktober wollen wir unsere Parkstruktur hier in Gersdorf winterfest machen und ein La Libertad Plenum durchführen.

Es wird sich bei dem Arbeitseinsatz um entspannte körperliche Arbeiten handeln: wie Chaikitchen zurückbauen, Außenküche dicht machen, Dusche kontrollieren und allgemein den  Park aufräumen.

Am Freitag, 26.10., wollen schauen wir hier im „Küchenkino“ in Gersdorf einen Film über selbstimmtes Arbeiten  und die Wege dorthin. Aktueller Anlass ist unser Gruppenprozess als aqua nostra Genossenschaft – an dem wir auch gern andere Menschen teil haben lassen möchten. Der Filmabend beginnt recht früh: 17.00 Uhr. Wir wollen Zeit haben, um gemeinsam über den Film zu reden und danach gemeinsam zu essen.

Wir freuen uns auf Euch!

La Libertad Sommercamp 30. Juli bis zum 06. August 2018

Hallo liebe Freunde des la Libertad

Vom 30. Juli bis 06. August 2018 findet zur Vorbereitung des la Libertad Festival 2019 auf dem Gelände des Schloss Gersdorf ein Sommercamp statt.

Das Sommercamp soll nicht nur der Planung des LaLi, sondern auch der Teambildung und Erweiterung des Orgateams dienen. Was genau beim Sommercamp passieren wird, ist noch in der Planung, es wird auf jeden Fall nicht langweilig.

Für dir Erweiterung des Orgateams sind alle Interessierten zum Sommercamp recht herzlich eingeladen. Unten befindet sich der aktuelle Flyer für das Sommercamp mit weiteren Informationen und zum Verteilen.

Zum Schluss noch zwei Bitten: Bitte verteilt den Flyer – so ihr die Möglichkeit dazu habt – und meldet euch an, wenn ihr zum Sommercamp kommen wollt.

Für Anmeldungen, Nachfragen, Anliegen, Angebote usw. lalibertad@schloss-gersdorf.org

lalibertäre Grüße

Felix im Namen der Orgacrew

Flyer_vorn(2)

Flyer_hinten(1)

Tipps für nachhaltiges Festivalvergnügen

DECKEN: Packt euch unbedingt warme Klamotten und genügend Decken ein. Nachts kann es empfindlich kalt werden, deshalb sind Decken und ähnliches in den vergangenen Nächten Mangelware geworden.

BIO-SHAMPOOS: Es gibt auf dem Gelände die Möglichkeit, warm zu duschen. Da das Duschwasser aber ungeklärt in den Park läuft, könnt ihr dort nur ökologische Duschgels und Shampoos verwenden. Richtet euch bitte darauf ein, und bringt euch ökologische Hygieneartikel aus dem Bioladen oder wenigstens mit Ökosiegel mit.

TASCHENASCHER: Rauchen schadet der Gesundheit, aber wir wollen hier niemandem vorschreiben, wie sie oder er mit dem eigenen Körper umgeht. Was uns allerdings wichtig ist: Die Zigarettenkippen verseuchen die Erde unseres wunderschönen Festivalgeländes, wenn sie einfach achtlos fallen gelassen werden. Deswegen gibt es auf dem LaLibertad-Festival die wunderbare und kostenlose Erfindung des Taschenaschers. Am Welcome-Center könnt ihr euch diese hübsch dekorierten ehemaligen Fotofilmdöschen abholen und dort hinein eure Stummel entsorgen.

Werkzeug gesucht – Helft uns mit eurer Leihgabe

Damit auf unserem selbstorganisierten Festival Ideen in die Tat umgesetzt werden können, brauchen wir die verschiedensten Werkzeuge und Maschinen. Dabei sind wir auf eure Mithilfe angewiesen. Bitte stellt uns, wenn ihr könnt, folgende Sachen zur Verfügung:

  • Stichsäge
  • Akkuschrauber: So viele wie möglich, mit Bitsatz
  • Kettensäge mit Benzin und Bioöl (Unkosten gibts erstattet)
  • Winkelschleifer
  • Tacker, mit den richtigen Klammern
  • Nusskasten
  • Spaten
  • Fuchsschwanz und Japansägen
  • Schraubzwingen
  • Spitzhacke und Sensen
  • Hämmer
  • Zangen
  • Cutter mit Nachfüllklingen
  • große Scheren
  • …was eure Phantasie noch so braucht…

Wenn ihr euch bereit erklärt, uns eure Sachen zur Verfügung zu stellen, markieren wir die Sachen mit einer zu euch gehörigen Farbe und pflegen sie in unsere Ausleihordnung ein. Wenn doch etwas zu Schaden kommen sollte, werden wir uns um Ersatz bemühen. Bei Fragen meldet euch unter lalibertad@schloss-gersdorf.de.